Verband der Zeitschriftenverlage in Nordrhein-Westfalen e.V.

Aktuelle Nachrichten

  • Norbert Froitzheim im Medienausschuss der IHK

    Unser Vorstandsmitglied Herr Norbert A. Froitzheim, Geschäftsführer des Deutschen Ärzteverlages,  ist in den Medienausschuss der Industrie- und Handelskammer von Köln und Bonn/Rhein-Sieg berufen worden.
    Herr Froitzheim, der bereits den Deutschen Ärzteverlag erfolgreich durch die digitale Transformation geführt hat, freut sich auf seine neue Aufgabe. „Unsere Branche hat viele spannende Themen und steht vor vielen ebenso spannenden Herausforderungen. Wer daran mitwirken möchte, die Rahmenbedingungen konstruktiv zu gestalten, der muss sich engagieren“, erläutert Herr Froitzheim .
    Als Verleger eines der größten Medienunternehmen der Region weiß Herr Froitzheim um die relevanten Themen, die die Medienbranche bewegen und freut sich nach eigener Aussage „auf den Austausch mit den Kollegen aus der Region“. „Denn“, so Herr Froitzheim, „wenn wir nicht unsere Erfahrung aus der Praxis einbringen, dürfen wir uns nicht wundern, wenn realitätsferne Vorlagen verabschiedet werden“.
    Im Gemeinschaftsausschuss Medien der IHKs Köln und Bonn/Rhein-Sieg werden aktuelle medienpolitische oder branchenspezifische Fragen erörtert und gegebenenfalls zur Beratung in der IHK-Vollversammlung für Verwaltung und Politik aufbereitet. Des Weiteren ist der Ausschuss  ein Netzwerk, das die Kommunikation zwischen den Mitgliedsunternehmen fördert und es diesen ermöglicht, eigene Themen einzubringen und zur Diskussion zu stellen.

    VZVNRW, 18.10.2017



     
  • Tarifvereinbarung für Angestellte in Zeitschriftenverlagen

    Die Tarifgespräche der gemeinsamen Tarifkommission des VZVNRW e.V. und des Arbeitgeberverbandes der Verlage und Buchhandlungen in NRW e.V. mit der Gewerkschaft ver.di konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Mit einer moderaten Erhöhung der Löhne und Gehälter in zwei Stufen um jeweils 1,6 % ab 1.1.2018 und 1.2.2019 sowie einer Laufzeit von 27 Monaten bis zum 31.3.2020 konnten wir eine Planungssicherheit für unsere tarifgebundenen Unternehmen erreichen. Vereinbart wurden zudem Änderungen in den §§ 1 und 8 des Manteltarifvertrages. Tarifgebundene Mitgliedsverlage haben die Tarifvereinbarung bereits im Wortlaut erhalten.

    VZVNRW, 22.9.2017     

  • Dr. Rudolf Thiemann ist Kandidat für das VDZ-Präsidentenamt

    Im Rahmen einer Strategiesitzung Anfang dieser Woche haben sich die Vorsitzenden der den VDZ tragenden Landesverbände, in denen alle VDZ-Mitglieder organisiert sind, auf Herrn Dr. Rudolf Thiemann als Kandidaten für das Präsidentenamt geeinigt.
    Gefolgt wurde dem Vorschlag des VZVNRW sowie des Verbandes der Zeitschriftenverleger Berlin-Brandenburg, der vorsieht, den Verleger der Liborius-Verlagsgruppe und langjährigen Vizepräsidenten, Dr. Rudolf Thiemann (62), der Delegiertenversammlung am 5. November als Kandidaten zur Wahl des VDZ-Präsidenten vorzuschlagen. Rudolf Thiemann, der seine Bereitschaft erklärt hat, sich der Wahl zu stellen, ist mittelständischer Verleger und geschäftsführender Gesellschafter der Liborius-Verlagsgruppe, die konfessionelle  Zeitschriften in privater Trägerschaft herausgibt. Seit 1985 leitet er das Familienunternehmen in vierter Generation. Thiemanns Verlagsgruppe ist Mitglied in unserem Verband und im bayerischen Landesverband sowie in den Fachverbänden der Konfessionellen Presse und der Publikumszeitschriften. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.

    VZVNRW, 14.09.2017



     
  • Medialer Heimathafen für Motorboot-Fans

    Zeitschrift BOOTE aus dem Delius Klasing Verlag wird 50

    Wenn eine Special-Interest-Zeitschrift auf eine 50-jährige Historie zurückblicken kann, ist das etwas ganz Besonderes und gibt Anlass zur Freude und zum Feiern. Die Zeitschrift BOOTE aus dem Delius Klasing Verlag blickt mit einem großen Jubiläumsheft auf fünf Jahrzehnte Motorbootgeschichte zurück. Heute ist BOOTE mit einer Auflage von mehr als 47.000 Exemplaren Europas größtes Motorboot-Magazin und medialer Heimathafen für die Motorboot-Gemeinde.

    Wie die Zeitschrift BOOTE im Jahr 1967 in den Besitz des Bielefelder Delius Klasing Verlags überging und rasch zum führenden Magazin für Motorboot-Fans geworden ist, ist nur ein Thema der Jubiläumsausgabe von BOOTE. Im Jahr 1966 gründet Delius Klasing, der Verlag, der bereits seit 1923 die Segelzeitschrift YACHT publiziert, das Magazin „Auto & Boot“. Die Menschen wurden in dieser Zeit endgültig mobil. Viele zogen hinter ihrem Auto immer häufiger einen Hänger mit einem Schlauchboot oder einem kleinen Außenborder-Boot Richtung Urlaub oder Wochenend-Vergnügen. Ein neuer Freizeitspaß auf dem Wasser hatte begonnen. Ab 1967 erschien „Auto & Boot“ zweimonatlich. Leser, Händler und Anzeigenkunden irritierte der Name der Zeitschrift jedoch. Daher kaufte Delius Klasing 1967 den damals noch kleinen Titel BOOTE und vereinte ihn mit „Auto & Boot“. Nach kurzer Zeit verschwand der Zwitter-Titel „Auto & Boot“ ganz auf dem Cover und die Erfolgsgeschichte des reinrassigen Motorboot-Magazins BOOTE nahm ihren Lauf.

    Mit dem damaligen Untertitel „Magazin für Freizeit-Kapitäne“ wurde BOOTE eine Zeitschrift, wie es sie im Wassersport-Segment bis dato nicht gab. Mit einem großzügigen Layout, einer klaren Bildsprache und einer fachlichen-journalistischen Qualität sollte BOOTE damals die Freude am Leben auf, im und am Wasser vermitteln. Dieses oberste Ziel haben die BOOTE-Macher auch heute immer vor Augen.

    In einem großen Jubiläumsheft blickt die Redaktion zurück auf 5 Dekaden Motorboot-Historie, zeigt die Tops und Flops der nautischen Innovationen aus den vergangenen 50 Jahren und verrät die peinlichsten Patzer und herrlichsten Havarien der BOOTE-Crew.

    Delius Klasing, 18.7.2017

     

Wenn Sie bereits einen Presseausweis über den VZVNRW haben

Wenn Sie von uns schon einen Presseausweis bezogen haben, sich an Ihren persönlichen Daten (Name, Anschrift) nichts geändert hat und wir auch Ihr bisheriges Passfoto weiter verwenden können, müssen Sie keinen Neuantrag ausfüllen, sondern können den vereinfachten Antrag verwenden. Dies gilt auch, sofern Sie bereits einen Presseausweis von uns bezogen haben und lediglich Ihre Anschrift aktualisiert werden muss.

Die nachstehend verlinkten Anträge können Sie am Bildschrirm ausfüllen und dann ausdrucken. Ein Hinweis für Firefox-Nutzer: Falls Sie die Formulare nach dem Aufrufen nicht am Bildschirm ausfüllen können, müssen Sie die Firefox-Einstellung ändern [Extras - Einstellungen - Anwendungen - "Portable Document Format" auf "Adobe Reader verwenden (Standard)" oder auf "Adobe Acrobat (im Firefox) verwenden" setzen].

  • Angestellte Journalisten
    Der Arbeitgeber beantragt mit seiner rechtsgültigen Unterschrift den neuen Presseausweis auf dem vereinfachten Antrag.
  • Mehrere angestellte Journalisten
    Arbeitgeber können für mehrere Journalisten einen Sammel-Antrag ausfüllen. Bitte achten Sie auf die aktuelle Anschrift der Mitarbeiter.
  • Freie Journalisten
    Sie beantragen den neuen Presseausweis auf dem vereinfachten Antrag. Bitte fügen Sie die Nachweise Ihrer aktuellen journalistischen Tätigkeit entsprechend Ziffer 5.2 der Richtlinien bei.

Die Ausstellungsgebühr für den Presseausweis beträgt für Mitglieder 59,50 EUR (incl. MwSt), Nichtmitglieder zahlen 71,40 EUR (incl. MwSt). Das Pkw-Presseschild kostet für Mitglieder 5,95 EUR (incl. MwSt), Nichtmitglieder zahlen 7,14 EUR (incl. MwSt).

Begeisterte Teilnehmer auf VZVNRW Medientag

Am 22. Juni 2017 konnten wir mit vielen interessierten Teilnehmern unseren ersten VZVNRW Medientag in der Stadthalle Mülheim begehen. Das neue Veranstaltungsformat kam bei unseren Mitgliedern gut an - genauso wie Location, Themen und Referenten. 

Zum Thema Datenschutz referierte Dr. Jana Moser. Ihren interessanten Vortrag "Digitalisierung vs. EU-Regulierung" können Sie hier downloaden.

Einen Einblick in die sich verändernde Mediennutzung gewährte Olaf Schmitz, Amazon. Seinen spannenden Vortrag können Sie Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bei der Geschäftsstelle anfordern. Die Datei wird aufgrund ihrer Größe im zip-Format verschickt.

VZVNRW, 26.6.2017

VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger

Der VDZ vertritt national und international die publizistischen, kulturellen und wirtschaftlichen Interessen der Zeitschriftenverlage.

Weiterlesen ...

Die fünf Landesverbände im VDZ

Der VDZ, der aus den Landesverbänden hervorgegangen ist, wird vom VZVNRW und seinen vier Schwesterverbänden getragen.

Weiterlesen ...

VZVNRW Newsletter

 

Immer brandaktuell

In unseren regelmäßigen Newslettern erhalten Sie praxistauglich aufbereitete Informationen über die aktuellste verlagsrelevante Rechtsprechung sowie frühzeitige Ankündigungen unserer Veranstaltungen und Seminare.

Aktuellen Newsletter lesen >

Fachverbände im VDZ

In der Berliner Geschäftsstelle des VDZ arbeiten die Fachverbände.
Deutsche Fachpresse
Konfessionelle Presse im VDZ
Die Publikumszeitschriften im VDZ

Weiterlesen ...

Die Medien-Akademie Ruhr

Die Medien-Akademie Ruhr steht für praxisnahe Fortbildung in den Bereichen Medien, Kommunikation und Journalismus – sie bildet unter anderem Volontäre in den Bereichen Print, Online, Bild, Multimedia und Hörfunk aus.

Weiterlesen ...

Ihr Presseausweis

 

Hier sind Sie genau richtig

Presseausweis über den VZVNRWAlles Wissenswerte für Ihren Presseausweis.

Hier finden Sie Anworten zu den Fragen, wie der Presseausweis beantragt wird und was zu beachten ist.

Hier geht es weiter...