Verband der Zeitschriftenverlage in Nordrhein-Westfalen e.V.

Top News

  • Dr. Klaus Krammer im Interview mit medienpolitik.net

    Dr. Klaus Krammer, Vorstand unseres Mitgliedsverlages Krammer Verlag Düsseldorf, VDZ-Vizepräsident und Sprecher im Verein der Deutschen Fachpresse spricht in einem Interview mit medienpolitik.net über die Digitalisierung der Fachverlage, die aktuelle Lage der Fachmedienbranche, die Marktentwicklung der Fachzeitschriften sowie qualitativ hochwertige Inhalte der Fachpresse.

    „Die Digitalisierung wird durch Corona einen starken Entwicklungsschub erleben. Fachverlage haben frühzeitig auf Online gesetzt, das zahlt sich jetzt aus", so Dr. Krammer.

     

    Das vollständige Interview lesen Sie hier.

     

    VZVNRW 20.05.2020

Dr. Klaus Krammer im Interview mit medienpolitik.net

Dr. Klaus Krammer im Interview mit medienpolitik.net

Dr. Klaus Krammer, Vorstand unseres Mitgliedsverlages Krammer Verlag Düsseldorf, VDZ-Vizepräsident und Sprecher im Verein der Deutschen Fachpresse spricht in einem Interview mit medienpolitik.net über die Digitalisierung der Fachverlage, die aktuelle Lage der Fachmedienbranche, die Marktentwicklung der Fachzeitschriften sowie qualitativ hochwertige Inhalte der Fachpresse.

„Die Digitalisierung wird durch Corona einen starken Entwicklungsschub erleben. Fachverlage haben frühzeitig auf Online gesetzt, das zahlt sich jetzt aus", so Dr. Krammer.

 

Das vollständige Interview lesen Sie hier.

 

VZVNRW 20.05.2020

Rangliste der größten deutschen Fachzeitschriften veröffentlicht

Rangliste der größten deutschen Fachzeitschriften veröffentlicht

Wir gratulieren unserem langjährigen Mitglied Deutscher Ärzteverlag zum ersten Platz

Das Fachmagazin HORIZONT (dfv Mediengruppe) erstellt jährlich eine Rangliste der 150 größten deutschen Fachzeitschriften.

Die Horizont-Rangliste ergibt sich aus den werbeumsatzstärksten Fachmedien, wobei sich für die Top 150 ein Gesamtbetrag von rund 574 Millionen Euro für 2019 ergibt, was einen Rückgang von 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Die 150 größten deutschen B-to-B-Medien haben durch den Medienwandel mit sinkenden Werbeeinnahmen zu kämpfen.

Das "Deutsche Ärzteblatt" aus dem Deutschen Ärzteverlag (DAV) konnte sich jedoch mit Werbeerlösen von knapp 38 Millionen Euro den ersten Platz des Rankings vor der Lebensmittel Zeitung (LZ), die 36,1 Millionen Euro meldete, sichern.

Wir gratulieren zu diesem Erfolg!

Weitere Informationen zur Horizont-Rangliste finden Sie hier.

VZVNRW, 15.05.2020

Corona-Sofortmaßnahme: Pauschalierte Herabsetzung bereits geleisteter Einkommens- und Körperschaftssteuervorauszahlungen für 2019

Corona-Sofortmaßnahme: Pauschalierte Herabsetzung bereits geleisteter Einkommens- und Körperschaftssteuervorauszahlungen für 2019

Vom Coronavirus geschädigte Unternehmen können eine Erstattung der für 2019 geleisteten Einkommens- oder Körperschaftssteuerbeiträge beantragen, beschloss das Bundeskabinett Ende April. Das Bundesfinanzministerium hat nun den Beschluss in die Wege geleitet.

Die entsprechenden Informationen für die Reduzierung der Steuervorauszahlungen für 2019 sowie Voraussetzungen und Antragsverfahren finden Sie hier.

VZVNRW 04.05.2020

 

 

 

Bundeswirtschaftsministerium richtet "Kontaktstelle Lieferketten" ein

Bundeswirtschaftsministerium richtet "Kontaktstelle Lieferketten" ein

In der Industrieabteilung des Bundeswirtschaftsministeriums wurde eine „Kontaktstelle Lieferketten“ eingerichtet. Unternehmen, die von Engpässen bei der Versorgung mit Materialien, Betriebsmitteln, Vorprodukten und Komponenten betroffen sind, können sich hier melden. Ziel ist es, dass die Lieferung benötigter Zuliefererprodukte reibungslos funktioniert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

VZVNRW 04.05.2020

 

 

 

Wir gratulieren unserem Mitglied Landwirtschaftsverlag zur Auszeichnung "Fachjournalist des Jahres 2020"

Wir gratulieren unserem Mitglied Landwirtschaftsverlag zur Auszeichnung "Fachjournalist des Jahres 2020"

Die Deutsche Fachpresse und die Karl Theodor Vogel Stiftung kühren die besten Fachjournalisten des Jahres.

In diesem Jahr wurde der Landwirtschaftsverlag für den Beitrag seiner Journalistin Gesa Harms zu dem Thema „Stromtrassen: Was bringt das neue Gesetz?“, erschienen in top agrar, mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Seit 2005 verleiht die Deutsche Fachpresse gemeinsam mit der Karl Theodor Vogel Stiftung (Würzburg) für herausragende journalistische Leistungen den Preis „Fachjournalist des Jahres“.

„Unter den rund 80 Bewerbungen waren viele qualitativ hochwertige fachjournalistische Beiträge. Der Trend zu Nutzwert und sehr guter Schreibe hält an. Das ist eine erfreuliche Entwicklung, denn darauf kommt es in Fachmedien heute mehr denn je an. Die Preisträger sind dafür ein hervorragendes Aushängeschild eines zukunftsfähigen Fachjournalismus“, so Juryvorsitzender Professor Dr. Lutz Frühbrodt von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt.

Der zweite Preis ging an Miriam Hebben für ihren Beitrag „Bei uns steht sie im Mittelpunkt“, den dritten Preis sicherte sich Mathias Himberg mit dem Beitrag „Ziemlich gern gesehen“, beide erschienen in der Lebensmittel Zeitung der dfv Mediengruppe.

Weitere Informationen zu den Preisträgeren und dem Award finden Sie hier.

Wir gratulieren allen Preisträgern!

VZVNRW, 30.04.2020

Branchenaward "Fachmedium des Jahres 2020" vergeben

Branchenaward "Fachmedium des Jahres 2020" vergeben

Die Deutsche Fachpresse zeichnet exzellente und innovative Fachmedien mit dem Award "Fachmedium des Jahres 2020" aus.

Der VZVNRW freut sich, dass auch in diesem Jahr wieder Mitgliedsverlage unter den Preisträgern sind.

Vergeben wurden Preise in 8 Kategorien. Sie zeigen die Bedeutung, die Fachmedien als Gattung für Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft haben.

„Die Jury hatte wieder einen anspruchsvollen Auswahlprozess zu meistern, das machen auch die starken Shortlist-Platzierungen deutlich. Kreativität, Innovationskraft, inhaltlicher Anspruch, Verlässlichkeit und konsequente Kundenorientierung zeichnen unsere Sieger aus“, so Bernd Adam, Geschäftsführer der Deutschen Fachpresse.

In der Kategorie Beste Neugründung gewann "TI Technische Isolierung" von der Verlagsgesellschaft Rudolf Müller, sowie in der Shortlist-Platzierung der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft mit "Durchblick". In der Kategorie Beste Veranstaltung konnten die Handelsblatt Fachmedien in der Shortlist-Platzierung mit dem "Festival of Change 2019" überzeugen und in der Kategorie: Beste Workflow-Lösung gewann der Bundesanzeiger Verlag mit "KYC Complyer".

Weitere Informationen zu den Preisträgeren und den Award finden Sie hier.

Wir gratulieren unseren Mitgliedern zu diesem Erfolg!

VZVNRW, 29.04.2020

Neuer Arbeitsschutzstandard zu COVID 19 vorgestellt

Neuer Arbeitsschutzstandard zu COVID 19 vorgestellt

Der Gesundheitsschutz hat in Zeiten der Corona-Pandemie oberste Priorität, auch die neuen Arbeitschutzstandards müssen diesen Anforderungen gerecht werden.

"Wer in diesen besonderen Zeiten arbeitet, braucht auch besonderen Schutz. Wichtig ist, dass wir bundesweit klare und verbindliche Standards haben. Auf diese Standards können sich alle verlassen und an diese Standards müssen sich auch alle halten", so Bundesarbeitsminister Hubertus Heil.

Weitere Informationen sowie die konkreten Anforderungen an den Arbeitsschutzfinden Sie hier.

 Ihr VZVNRW e.V.
 
VZVNRW 22.04.2020

 

 

 

Warum Corona Print stark macht?

Warum Corona Print stark macht?

Das Medienverhalten der Deutschen hat sich durch die Corona Pandemi verändert. Dirk Görtz, Vice President Dialogmarketing der Deutschen Post ist der Überzeugung, dass die Printmedien davon profitieren werden.

Im Horizont Podcast erkärt der Post-Manager Görtz seine Prognose.

VZVNRW 22.04.2020

Französische Kartellbehörde fordert Google auf, mit Verlegern über Vergütung zu verhandeln

Französische Kartellbehörde fordert Google auf, mit Verlegern über Vergütung zu verhandeln

Google wurde von den französischen Kartellwächtern angewiesen innerhalb von drei Monaten mit Verlegern und Nachrichtenagenturen Verhandlungen über die Vergütung der Nutzung ihrer geschützten Inhalte zu führen.

Im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten des Publishers‘ Right in Frankreich füge das Verhalten von Google der Branche ernsthaften und unmittelbaren Schaden zu und stelle einen Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung dar, erklärte die Behörde.

Der VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger und der BDZV Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger halten auch in Deutschland eine neue Debatte über Googles Marktverhalten für nötig. „Die Entscheidung in Paris ist eine Initialzündung für die weitere Debatte in Deutschland und eine sinngemäße Umsetzung der Richtlinie in die nationalen Gesetze“, so ein Sprecher der beiden Verbände gestern in Berlin.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 Ihr VZVNRW e.V.
 
VZVNRW 10.04.2020

 

 

 

Deutsche Fachpresse digital: Neue Webinarreihe für Fachmedienanbieter

Deutsche Fachpresse digital: Neue Webinarreihe für Fachmedienanbieter

Die Deutsche Fachpresse für Fachmedienmacher bietet ab der kommenden Woche, in Kooperation mit den B2B Media Days – Kongress der Deutschen Fachpresse und powered by knk eine Webinarreihe „Deutsche Fachpresse digital“ an.

In den jeweils 45-minütigen Sessions geht es um Wissen zu virtuellen Tools und Möglichkeiten, welche Interviews und Gespräche mit Experten zu relevanten Themen der Fachmedienbranche beinhalten, sowie der Austausch mit Kommissionen und Kollegen aus der Branche.

Das erste kostenlose Webinar startet bereits am Mittwoch, 15. April, um 14 Uhr mit dem Thema: „Virtuelle Events - Best Practices zur Planung und Durchführung von virtuellen Events“.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 
Ihr VZVNRW e.V.
 
 
 
VZVNRW 09.04.2020